Fröhliche Stimmung beim Sommer-Backofen-Fest

Eine große Menge Menschen kam der Einladung zum Sommer-Backofen-Fest der Hahner Kirchengemeinde am 26. August nach. Der gut besuchte Gottesdienst zum Auftakt des Festes stand unter dem Motto „Ein Fremder ist ein Freund, den man noch nicht kennt“. Was Fremde sind und wie man Fremdheit überwinden kann, danach wurde auf verschiedene Weisen gefragt. Ein Text von Karl Valentin brachte auf amüsante Weise zum Nachdenken. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden, die eingeführt wurden, stellten dar, was für sie ein Freund ist und was ihnen fremd ist. Pfarrerin Dr. Heiderose Gärtner-Schultz und ihr Mann, Uwe Schultz, aus der deutschen Tourismus-Seelsorge in der Region Plattensee in Ungarn waren zu Besuch gekommen und berichteten von ihren Erfahrungen, fremd zu sein im Ausland und nach einiger Zeit auch im eigenen Land. Und die KiTa- Kinder besangen und betanzten den Heiligen Geist.

Anschließend gab es ein buntes Treiben auf dem ganzen Gelände. Ein gut bestücktes Kuchenbuffet erwartete die Gäste. Viele Menschen aus dem Dorf hatten Kuchen vorbeigebracht. Auch vom Grill und aus dem Pizza-Backofen gab es viele Leckereien, die reißenden Absatz fanden, und der Cocktailstand war ebenfalls ein Publikumsmagnet.

Wie schon in den letzten Jahren brachte der Gesangverein Sängerlust Lieder zu Gehör und lud auch zum Mitsingen ein.

Selbstverständlich gab es für die Kinder einige Angebote. Die KiTa machte Spieleangebote, die Konfirmandinnen hatten einen Schminkstand, an dem sie viele Kinder in Tiger oder Schmetterlinge verwandelte, und die Mitarbeiterinnen des KiGo hatten gemeinsam mit Gemeindepädagoge Kai Becker einen großen Basteltisch vorbereitet, an dem Freundschaftsbänder geknüpt und Holzfiguren bearbeitet werden konnten. Auch hier war den ganzen Nachmittag über reges Treiben.

Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgten mit großem Engagement dafür, dass das Gemeindefest gelingen konnte, und auch viele Festgäste packten mit an. Bei herrlichem Wetter konnten alle Gäste einen entspannten Nachmittag miteinander verbringen. Der Kirchenvorstand dankt allen, die sich bei der Vorbereitung und Durchführung des Festes engagiert haben.

Hier ein paar Impressionen vom Fest